Artikel und Veröffentlichungen von Stephan Yamamoto

An dieser Stelle finden Sie die Artikel und Veröffentlichungen von Stephan Yamamoto. Für aktuelle Artikel schauen Sie auch in den Bereich „Blog“.


Abschlussarbeiten und Monographien

  • 2017: „Die Verkörperlichung impliziten Wissens – Japanische Martial Arts als material verfasste, religionsanaloge Formationen“. Bachelorarbeit. Universität Heidelberg: Institut für Religionswissenschaft (online abrufbar, Abstract).
  • 2010: „Budo ≠ Sport, Sport ≠ Gesundheitsprävention, Budô = Gesundheitsprävention?“. Hausarbeit im Rahmen der Karate-B-Trainer-Ausbildung Prävention (online abrufbar).
  • 2003: „Es stinkt nach Zen – Das Verständnis der Philosophie der japanischen Kampfkünste in Deutschland“. Projektarbeit Japanisch-Deutsche Gesellschaft Tokyo e.V.
  • 1994: „Ju-Jutsu – Die sanfte Kunst. Das Prüfungsprogramm des DJJV in der Interpretation der Autoren“ mit Ronald Rieke. Eigenverlegung.

Artikel

  • 2017: „Kata und ‚Realität‘ – Oder warum Kata nicht Kampf ist“. in: DDK-Magazin. Ausgabe Nr. 76 (August 2017). S. 24-25 (online abrufbar).
  • 2017: „Warum ich Kyusho kann, aber kein ‚Kyusho-Jitsu‘ mache“. Karate-Campus (online abrufbar, überarbeitete Fassung hier).
  • 2016: „Warum kein Goho-Kumite?“. Insight Budo (online abrufbar).
  • 2016: „Was ist Karate nun eigentlich?“. Insight Budo (online abrufbar, überarbeitete Fassung hier).
  • 2015: „Keeping our Practice ‚Fresh'“. Yogasteya Blog (online abrufbar).
  • 2014: „Probleme in der Rezeption traditioneller Kampfkunst in der westlichen Welt – am Beispiel des Karate“. in: Peter Kuhn und Anja Marquardt (Hg.): Von Kämpfern und Kämpferinnen – Kampfkunst und Kampfsport aus der Genderperspektive – Kampfkunst und Kampfsport in Forschung und Lehre 2014. Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft. Band 249. Hamburg: Feldhaus. S. 40-48.
  • 2012: „Karate und Gesundheit“, in: Karate – Fachzeitschrift des Deutschen Karate Verbandes e.V. Ausgabe 2/2012 (S. 8 f.) und 3/2012 (S. 9 f.). (Verfügbar im Online-Archiv des DKV-Magazins: Teil 1 | Teil 2).

Artikel auf dem Blog

  • 2018: „You do Karate for self-defense? Don’t!“ (online abrufbar).
  • 2018: „‚How Karate can help your career‘ – Does it really?“ (online abrufbar).
  • 2018: „Frieden und Stile“, (online abrufbar).
  • 2018: „The Dilemma of „Right“ and „Wrong“ in Your Technique“ (online abrufbar).
  • 2018: „Karate-Ästhetik – Der Wandel der Zeit… Oder war es schon immer so?“ (online abrufbar).
  • 2018: „Why your Karate sucks“ (online abrufbar).
  • 2018: „Kampfkunst 4.0 – Oder wie die nächste Generation es nicht besser gemacht hat“ (online abrufbar).
  • 2018: „Der Stuhl unter dem Allerwertesten“ (Teil 1, online abrufbar).
  • 2018: „Stock + Schwert + Karate = ?“ (online abrufbar).
  • 2017: „Was ist Karate nun eigentlich?“ (überarbeitete und vollständige Fassung, online abrufbar).
  • 2017: „Anforderungen an die Kata – Kata als Körperarbeit“ (online abrufbar).
  • 2017: „Es ist wie immer…“ (online abrufbar).
  • 2017: „Seiza und dessen Nutzen für das Budo-Training“ (online abrufbar).
  • 2016: „Squatting as a general Karate skill?“ (online abrufbar).
  • 2016: „The Ippon-Myth of Karate“ (online abrufbar).

Übersetzungen und Kommentare

  • 2005: „空手道二十条 Karatedo Funakoshis zwanzig Paragraphen des Karate“ (online abrufbar).
  • o.J.: „Ushiro Kenji über ‚genten'“ (online abrufbar).

Interviews und Podcasts

  • 05/2017: Karate-Campus Podcast – Episode 2. „Über Budo und Luftpumpen mit Stephan Yamamoto“ (online abrufbar).